OpenSTM32 and STM32CubeMX

Sollte Eclipse bereits auf dem System installiert sein, kann die System Workbench for STM32 - Bare Machine edition per Help -> Install New Software -> Add -> http://www.openstm32.org/Eclipse-updates/org.openstm32.system-workbench.site -> Wähle alle heruntergeladenen PlugIns -> OK -> check PlugIn -> Next -> Next -> accept licence -> Finish -> accept Warning OK -> restart Eclipse. Nun muss der original Driver von STMicroelectronics geladen und installiert und hardwarespezifisch upgedatet werden. Weiter bei der Installation von STM32CubeMX Eclipse plugIn for STM32.

 

Sollte Eclipse nicht auf dem System installiert sein, kann die Java Runtime auf dem Computer heruntergeladen und installiert werden, wenn diese nicht vorhanden ist. Danach kann die neuste Version der IDE von www.openstm32.org geladen werden. Nun kann OpenSTM32 installiert werden.

 

Ist die Installation gelungen kann das STM32 Nucleo Development Board an den Computer angeschlossen werden. Das Board sollte möglichst nicht über USB Hubs oder ähnliches angeschlossen werden, sondern direkt angeschlossen werden. Wurde Das Board erkannt so werden drei neue Geräte im Gerätemanager angezeigt.

 

STMicroelectronics liefert die Basis Libraries in einem PlugIn für OpenSTM32. Das PlugIn wird in OpenSTM32 installiert. Öffne also OpenSTM32 und wähle als erstes deinen Workspace. Ist OpenSTM32 gestartet, öffne -> Help -> Install New Software -> Archive -> Wähle das heruntergeladene PlugIn -> OK -> check PlugIn -> Next -> Next -> accept licence -> Finish -> accept Warning OK -> restart OpenSTM32.

Um das PlugIn benutzen zu können muss der Button unter Open Perspective gesetzt werden.

 

Bevor nun der erste C Code für den STM32 generiert werden, müssen die entsprechenden Libraries noch heruntergeladen werden. Öffne das STM32CubeMX PlugIn und öffne -> Help -> Install New Libraries. Setze die Häkchen bei den entsprechenden Libraries und installiere Sie mit InstallNow. Warte bis die diese installiert worden sind.

 

Jetzt kann ein neues Projekt im STM32CubeMX angelegt werden. Als erstes kann ein Mikrokontroller oder ein Board gewählt werden. Wähle dein Development Board. Als zeites kannst du deine Funktionen setzten, also dein Pinout machen. Du kannst alle Clocks Grafisch unter Clock Config. Anpassen. Unter Configuration können detailliertere Konfigurationen der Funktionen vorgenommen werden. Mit dem Power Consumption Calculator kann die Konsumierte Leistung berechnet werden.

 

Nun kann der Code mit Generate Code generiert werden. Das Fenster Project Settings erscheint. Sollte dies nicht der Fall sein können die Konfigurationen unter Project -> Settings jederzeit geändert werden. Im ersten Tab Project können Name und Pfad angegeben werden. Ich empfehle die Projekte direkt im Workfolder des OpenSTM32 zu generieren. Wähle die IDE SW4STM32.
!!! Wichtig entferne das Häkchen „Generate Under Root“!!!
!!! Im Tab Code Generator muss das „Häckchen Generate peripherial initialisation as pair ‚.c/.h‘ files per IP„ gesetzt werden!!!

 

Nun kann das Projekt importiert werden rechts Klick Project Explorer -> Import -> General -> Existing Projects to Workspace -> Next -> Brows Wähle generiertes Projekt -> setzte Häkchen in Projects -> Finish.

Das Projekt wurde importiert und erscheint im Project explorer. Es müssen noch weitere Einstellungen im Projekt selber angepasst werden. Dazu rechts Klick auf das aktuelle Projekt -> Properties.

C/C++ Build -> Behavior -> set Enable parallel build, use optimal jobs

 

 

Viel Spass beim Programmieren.